Ich bin 49 Jahre und liebe meinen Beruf und meine Familie.

Wir haben vier Mädchen im Alter von  8, 11, 15 und 17 Jahren.

 

 

Ich arbeite seit mehr als 25 Jahren als Hebamme.

Lange Zeit habe ich in Hannover in einer großen Belegarztklinik gearbeitet, dann in Aachen, auch eine Klinik mit über 1000 Geburten im Jahr- immer aber auch freiberuflich in der Vor- und Nachsorge und in der außerklinischen Geburtsbegleitung.

 

Ich begleite Familien in der Schwangerschaft, bei der Geburt und im Wochenbett-

oft bis ins 1. Lebensjahr des Kindes.

 

Jede Frau geht mit anderen Vorstellungen und Wünschen in ihre Schwangerschaft und Geburt und ich möchte die Familien auf ihren eigensten Weg begleiten, damit sie diesen wichtigen Lebensabschnitt für sich genießen kann.

 

Ich begleite die Frau bei der Geburt als Beleghebamme in der Klinik, aber auch zu Hause bei einer Hausgeburt oder im Geburtshaus.

 

Die Entscheidung, wie und wo sie Ihr Kind zur Welt bringen möchte, muß jede Frau, jedes Paar  für sich alleine treffen. Der Geburtsort sollte aber spätestens 4 Wo vor dem errechneten Termin feststehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt: 

 

Ute Bölling, Ahrenhorst 14, 48324 Sendenhorst- Albersloh

Tel.: 02535- 959342

e-mail: HebammeUteBoelling@t-online.de

Website: www.HebammeUteBoelling.de

 

 

 

 


Tanja xxx

13.02.2015
08:25
Bericht Hausgeburt(8/2013)
Nachdem wir unser 1. Kind im Krankenhaus und unser 2. Kind im Geburtshaus geboren hatten, stand für uns schnell fest, dass wir unser 3. Kind in unserem frisch bezogenen, eigenem Heim zur Welt bringen wollten. In Ute hatten wir die passende Hebamme gefunden. Zur Vorsorge kam sie zu uns ins Haus. So lernten wir uns alle recht schnell näher kennen und auch für die Kinder wurde die Schwangerschaft greifbarer und erlebbarer. Mit beiden Kindern bin ich deutlich über Termin gegangen. So auch dieses Mal. In dieser angespannten Zeit des Wartens kam Ute erst alle zwei Tage, später dann täglich ins Haus.
Seit Tagen hatte ich ein gleichbleibendes Ziehen.
Nach einem Wehencocktail, den ich vormittags getrunken hatte, merkte ich kurz nach dem Zubettgehen, dass sich das Ziehen veränderte, dass es rhythmischer wurde und dass ich mit diesem Ziehen nicht mehr schlafen konnte. Ich weckte meinen Mann, um die Kinder zu den Großeltern zu bringen. Noch während ich die vorbereiteten Taschen der Kinder holte wurden die Wehen stärker. Dann rief ich bei Ute an, die sich daraufhin auf den Weg zu mir machte. Als mein Mann und kurze Zeit später die Hebamme kamen, saß ich bereits im Wohnzimmer auf dem Pezziball und veratmete die Wehen. Ute untersuchte den Muttermund und brachte das Messgerät für die Herztöne an meinem Bauch an. Am Rande bekam ich mit, wie sie meinen Mann beauftragte, Handtücher in den Backofen zu legen und Verschiedenes zusammenzutragen. Zwischendurch massierte und motivierte sie mich, atmete mit mir.
Als die Wehen sehr stark und die Abstände kürzer wurden, überlegte ich kurz, ob ich in die Badewanne gehen wollte. Doch noch während mein Mann das Wasser einließ, setzten die Presswehen ein. Ute forderte mich auf, in den Vierfüßler zu gehen. Mein Mann setzte sich aufs Sofa und ich hielt mich mit meinen Händen an ihm fest, bis der Druck und der Schmerz mit einem Rutsch nachließen und das Kind- unser Jakob- zur Welt kam. Ute schob ihn unter den Beinen zu mir, so dass ich unseren Sohn direkt auf meinem Arm nehmen konnte. Dieser Augenblick war unbeschreiblich, unfassbar...Eine gute Zeit später durfte mein Mann die lange Nabelschnur durchtrennen. Jakob wurde in warme Tücher gehüllt und wir beide konnten uns ins Bett kuscheln und durchatmen, alles sacken lassen und uns erholen.
Inzwischen war auch die zweite Hebamme Edina eingetroffen die Ute bei Hausgeburten dazu ruft. Doch wir waren schneller als sie gewesen;-).Mit Sekt stießen wir alle auf den neuen Erdenbürger an. Das Anlegen klappte direkt. Der Kleine sog gierig die ersten Tropfen Milch auf. Kurze Zeit später kam die Plazenta. Im Laufe der Nacht verarzteten dann die beiden Hebammen meine Wunden. Erst danach schaute sich Ute den Kleinen ganz genau mit ihren fachlichen Blick an, wog un maß ihn und zog ihn an.
Danach konnten wir alle uns im Schlaf etwas erholen. Am späten Morgen kamen dann die aufgeregten Kinder, um ihren neuen Bruder willkommen zu heißen.

Tanja

Kathrin E

15.09.2013
20:15
Hallo Ute,
auch ich möchte mich auf diesem Weg bei dir bedanken, denn durch den Geburtsvorbereitungskur­s bei dir habe ich nachträglich eine ganz neue Sicht auf die Geburt unseres ersten Kindes bekommen und konnte die Ängste, die ich vor der zweiten Geburt hatte, fast komplett ablegen - mit dem Ergebnis, dass ich diesmal eine schöne Geburt erleben konnte und auch die Zeit danach viel harmonischer war als beim ersten Mal.
Damit hätte ich vorher nie gerechnet und ich bin sehr froh, dass ich eine Geburt inzwischen als etwas Schönes empfinde.....

Barbara H.

12.08.2013
19:55
Liebe Ute, wollte mich auf diesem Weg nochmal bei dir für die gute Betreuung vor, während und nach der Geburt unserer beiden Kinder bedanken. Im Nachhinein finde ich es schade, dass ich bei unserer Großen die Vorsorge fast komplett beim Arzt gemacht habe und nicht bei dir. Bei Leonard hast du dir immer super viel Zeit genommen, auch alle meine Fragen beantwortet und mir meine Ängste genommen, was beim Arzt leider nicht immer so möglich war. Auch bin ich dir sehr dankbar darüber, dass du uns nach dem ungeplanten Kaiserschnitt bei Jana, die Möglichkeit gegeben hast unser zweites Kind im Geburtshaus auf natürlichem Weg zu bekommen. Besonders schön fand ich, dass du uns ziemlich lange zu Hause betreut hast, bevor wir ins Geburtshaus gefahren sind. Es hat ja ziemlich lange gedauert bis er dann endlich da war, aber die Schmerzen waren dank der tollen Betreuung gut erträglich. Ich hab mich wirklich sicher und gut aufgehoben gefühlt. Außerdem bin ich wirklich froh und stolz darüber, es ohne irgendwelche Fremdeinwirkungen geschafft zu haben. Wenn wir noch ein Kind bekommen sollten, fände ich es sehr schön, wenn es mit deiner Hilfe bei uns zu Hause zur Welt kommen darf.
Ganz liebe Grüße, Barbara

Impressum

Anbieter: Ute Bölling, Ahrenhorst 14, 48324 Sendenhorst

Verantwortlich nach ³ 6 Abs.2 MDStV Ute Bölling

 

Geburten 2013

Bildergalerie